Feeds
Artikel
Kommentare

Ab und zu fotografiere ich gerne Wassertropfen. Ich brauche nicht viel dafür, eine Kamera, ein Blitzlichtgerät, einen Transmitter, einen Getränkespender, eine Schüssel mit Wasser und Lebensmittelfarbe.

Wassertropfen
Wassertropfen
Wassertropfen

Den Transmitter benötige ich, weil ich das Blitzgerät entfesselt steuere. Die Einstellungen an der Kamera sind simpel: Iso 100, Blende 18 und die Zeit auf 1/125. Manchmal habe ich auch mit anderen Einstellungen experimentiert. In jedem Fall habe ich Unmengen an Fotos geschossen, um diese Ergebnisse zu bekommen. Das Wasser habe ich in der Schüssel und auch im Getränkespender mit Lebensmittelfarbe eingefärbt. Auch hier habe ich verschiedene Variationen probiert.

Wassertropfen
Wassertropfen

Es gibt immer viel Ausschuss an Bildern, denn oft genug waren die Tropfen unscharf oder der Tropfen war schon im Wasser oder außerhalb.

Wassertropfen
Wassertropfen

Mir macht das viel Spaß und ich glaube, ich wiederhole das bald wieder, denn diese Bilder stammen schon von März.

Wassertropfen
Wassertropfen

Fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2020

wünschen
Petra & Friedrich

mehr in meinem Reisebericht: Helgoland im Winter 2019

Wassertropfen

Wassertropfen zu fotografieren ist gar nicht so einfach, denn sie sind schnell, einfach viel zu schnell. Ehe ich auf dem Auslöser drückte, war der Tropfen schon unten.

Im Netz hatte ich ein Video gesehen, wie man das am besten macht und das habe ich dann auch ausprobiert. Zunächst musste ich mir noch ein paar Kleinigkeiten kaufen.

(mehr …)

Fotosession in Maine und es hat so viel Spaß gemacht! Als wir mit dem dicken Pickup zum Strand in Maine fuhren, sah ich den Bilderrahmen, der sollte eigentlich in den Müll. Da hatte ich eine tolle Idee. Wir nehmen den Bilderrahmen mit zum Fotoshooting.

Das ist daraus geworden, danke an Jane, Liz, Paul, Hunter und Chance für den schönen Nachmittag!

Hier nun meine Auswahl der schönsten Bilder.

Anbei die schönsten Fotos.

(mehr …)
Gänse am Steinhuder Meer

Nach langer Zeit habe ich mich mal wieder mit Maria zum Fotografieren und Quatschen am Steinhuder Meer verabredet. Wir hatten uns lange nicht getroffen und es gab so viel zu erzählen, denn es ist in der Zwischenzeit viel passiert. Natürlich kam das Fotografieren auch nicht zu kurz. :-)

Haubentaucher
(mehr …)
Löwen in der Masai Mara

Ende September 2018 war eine Woche lang in der Masai Mara, nur zum Fotografieren. Wow, von solch einer Reise habe ich schon lange geträumt und es war einfach klasse. Hier stimmte einfach alles, das Wetter, die Tiere, die Unterkunft, die Umgebung, das Licht, das Essen und ganz wichtig ist natürlich auch, dass man sich mit den Mitreisenden und den Guides sowie Workshopleiter gut versteht.

Löwen in der Masai Mara
(mehr …)

Im September habe ich wieder meine Freundin in Maine besucht. Dieses Mal war mein großes Fotoequipment mit im Gepäck. Bei ihrer Nachbarin tummeln sich nämlich immer die Waldtiere, die ganz in der Nähe ihr Revier haben. Da der Garten auch nicht eingezäunt ist, kommen die Waldbewohner auch ganz nahe ran, meistens jedenfalls und wenn sie nicht gestört werden. Vor allem wollen sie keine Menschen sehen, denn dann sind sie huschbusch wieder verschwunden.

Fuchs Fuchs

So hilft denn manchmal nur der Zufall oder das Verstecken hinter der Balustrade, denn ich gehe ja nicht mit einem Tarnzelt auf Reisen. ;-) (mehr …)

blühende Heide

Nicht immer läuft alles so ab, wie man es sich gewünscht hat. Das ist im Leben halt so. Es gibt Höhen und Tiefen und manchmal nimmt man auch Erfahrungen mit nach Hause, wo man sich hinterher noch tagelang wundert und sich selber fragt, war das alles nur ein Traum?

Schon lange habe ich mich auf den Fotoworkshop gefreut, den ich gebucht hatte. Am meisten freute ich mich auf das Treffen mit den beiden Fotofreundinnen, denn wir hatten uns extra verabredet und wollten die Zeit zusammen verbringen. Immer auf der Suche nach schönen Fotomotiven.
(mehr …)

Papageientaucher

Ich habe immer viele Träume und manchmal erfülle ich mir einen. :-) Die Papageientaucher standen ziemlich weit “oben” auf meiner Wunschliste. Es gibt nicht so viele Plätze, wo man diese niedlichen Tiere beobachten kann. Vor allem wollte ich sie gerne hautnah erleben und auch fotografieren.

Papageientaucher Papageientaucher

Auf der Suche nach einem geeigneten Ziel fand ich im WWW den Hinweis auf die Insel Runde. Dort sollen die Papageientaucher in großer Zahl brüten und ihren Nachwuchs großziehen. (mehr …)

Fotowalk in Rinteln bei Nacht

Fotowalk in Rinteln

Ich habe es wieder gemacht und mich am Abend mit “wildfremden” Menschen getroffen, die ich von Facebook kenne, zumindest Tina. Tina hat mich eingeladen an einer Foto-Veranstaltung teilzunehmen. Das Datum passte, die Location passte und nun ja, es ging um Langzeitbelichtung. Das hörte sich super interessant an und da ich mich ja mehr mit Tierfotografie und in Makro auskenne, war das mal eine willkommene Abwechslung für mich.

Fotowalk in Rinteln Fotowalk in Rinteln
(mehr …)

Nächste »